Die klassischen landwirtschaftlichen Bewirtschaftungsmethoden werden unter anderem auf Grund von Trockenheit und Extremereignisse immer risikoreicher. Hier sind alternative Bewirtschaftungsformen gesucht.

Im Gebiet gibt es aktuell eine Renaissance des Weinbaus, der hier historisch ansässig war. Es gibt den Weinbauverein Feldkirchen-Ossiacher See, der im sehr aktiv ist und den Weinbau fördert. Da für die meisten Landwirte dieses Thema absolutes Neuland ist, ist jede Unterstützung von besonderer Bedeutung.

Die klimatischen Verhältnisse eignen sich zunehmend für Obst- Beeren- und Gemüseanbau, bis jetzt gibt es aber auch auf Grund von fehlendem Know-How erst einige wenige mutige die sich auf diesem Gebiet versuchen.